USA 2009

12.08.2009 bis 05.09.2009 - 420 Liter Diesel auf 6'000km verbraucht (7.0l/100km)
Im August/September 2009 haben wir für vier Wochen den Südwesten der USA unsicher gemacht. Mit dem gemieteten Büsschen, in dem man bequem schlafen konnte, haben wir von San Francisco, über das Death Valley, Las Vegas, die Natonalparks im Süden von Utah, sowie die Bergwelt von Colorado, die Wüste von New Mexico und zurück über Los Angeles nach San Francisco so ziemlich nichts ausgelassen, was es da zusehen gibt. Bei 35° nachts haben wir im Death Valley geschwitzt wie die Esel, und auf einem Pass in Colorado auf 3000 Meter über Meer bei Temperaturen nahe am Gefrierpunkt gefroren wie die Hunde.

  Galerie wird geladen...

Infos

Vereinigte Staaten von Amerika (US)

Flagge Vereinigte Staaten von Amerika

Bevölkerung
310'232'863

Fläche im Vergleich zur Schweiz
233 mal grösser

Religion
Protestanten 51.3%, Katholiken 23.9%, Mormonen 1.7%, andere Christen 1.6%, Juden 1.7%, Buddhisten 0.7%, Muslime 0.6%, andere oder unbekannt 2.5%, unbekannt 12.1%, keine 4%

Sprache
Englisch, Spanisch, Hausa, Französisch

Lebenserwartung
78

Bevölkerung unter Armutsgrenze
15.1%

Der Chef empfiehlt

Argentinien

Die Gischt stiebt in die Höhe

Argentinien bleibt noch für eine Weile Reiseland für uns. Buenos Aires und das Zweistromland im Nordosten mit den Iguazú-Fällen machen den Anfang. Anschliessend fahren wir der Atlantikküste entlang nach Süden.

Foxwing Markise

Foxwing Markise

Die Foxwing Markise, welche 270° um das Auto reicht, bietet viel Schatten oder auch Schutz vor Regen, wenn wir draussen kochen wollen. Wir haben zusätzliche Seitenwände und Moskitonetze genäht, welche mückenfreies Essen und Arbeiten erlauben.

Kapstadt

Die Long Street in Kapstadt

Eine durch und durch westliche Stadt mit vielen Annehmlichkeiten für Touristen, die sich hier sehr zahlreich einfinden.