USA 2009

12.08.2009 bis 05.09.2009 - 420 Liter Diesel auf 6'000km verbraucht (7.0l/100km)
Im August/September 2009 haben wir für vier Wochen den Südwesten der USA unsicher gemacht. Mit dem gemieteten Büsschen, in dem man bequem schlafen konnte, haben wir von San Francisco, über das Death Valley, Las Vegas, die Natonalparks im Süden von Utah, sowie die Bergwelt von Colorado, die Wüste von New Mexico und zurück über Los Angeles nach San Francisco so ziemlich nichts ausgelassen, was es da zusehen gibt. Bei 35° nachts haben wir im Death Valley geschwitzt wie die Esel, und auf einem Pass in Colorado auf 3000 Meter über Meer bei Temperaturen nahe am Gefrierpunkt gefroren wie die Hunde.

  Galerie wird geladen...

Infos

Vereinigte Staaten von Amerika (US)

Flagge Vereinigte Staaten von Amerika

Bevölkerung
310'232'863

Fläche im Vergleich zur Schweiz
233 mal grösser

Religion
Protestanten 51.3%, Katholiken 23.9%, Mormonen 1.7%, andere Christen 1.6%, Juden 1.7%, Buddhisten 0.7%, Muslime 0.6%, andere oder unbekannt 2.5%, unbekannt 12.1%, keine 4%

Sprache
Englisch, Spanisch, Hausa, Französisch

Lebenserwartung
78

Bevölkerung unter Armutsgrenze
15.1%

Der Chef empfiehlt

Krankenversicherung

Reiseversicherung Elvia (Allianz Mondial)

Da wir uns vorerst in der Schweiz nicht abmelden, bleiben wir hier grundversichert. Zusätzlich haben wir eine internationale Reiseversicherung abgeschlossen.

Mate-Fabrik

Teemühle in der Selecta Fabrik für Yerba Mate, das Hauptgetränk in dieser Region

Die Selecta-Fabrik im Süden von Paraguay kann mit einer Führung besucht werden. Es bietet sich uns ein interessanter Einblick in eine Produktion, die in der Kultur tief verankert ist. Mate zu trinken gehört in dieser Region einfach dazu!

Salar de Uyuni

Fata Morgana

Weisse Welt soweit das Auge reicht. Der Salar de Uyuni war für uns ein einmaliges Erlebnis! Man kann nicht beschreiben, wie sich eine Fahrt über die unendlichen Weite anfühlt.