Kenia

09.07.2014 bis 19.07.2014 - 269 Liter Diesel auf 1'948km verbraucht (13.8l/100km)
Um den Äquator herum, vom Hochland ins Rift Valley, von dort zurück und zum Turkanasee erleben wir unterschiedliche Klimazonen, unterschiedliche Völker und viele schlechte Strassen...

  Galerie wird geladen...

Berichte

Hochland

Blick ins Rift Valley beim Lake Baringo

Ohne einen einzigen Nationalpark zu besuchen, fahren wir vom Lake Victoria zum Lake Baringo. Unterschiedliche Facetten des kenianischen Hochlands bieten sich uns. weiterlesen

Lake Turkana

Die Halbwüste am Westufer des Turkanasees

Von Kitale nordwärts ins Niemandsland westlich des Lake Turkana. Für uns Wüstenliebhaber ein tolles Erlebnis, das nur vom grauenhaften Zustand der Zubringerstrasse getrübt wird... weiterlesen

Budget

Budgetübersicht Kenia

Da wir ohne Nationalparkbesuche durch Kenia reisen, sind die täglichen Ausgaben erstaunlich tief. Denn Kenia ist ein günstiges Reiseland, dass gute und preiswerte Versorgungsmöglichkeiten bietet! weiterlesen

Reiseroute

Reiseroute Kenia

Übersicht über die gefahrenen Strecken in Kenia. weiterlesen

Infos

Kenia (KE)

Flagge Kenia

Bevölkerung
40'046'566

Fläche im Vergleich zur Schweiz
14 mal grösser

Religion
Christen 82.5%, Muslime 11.1%, Traditionalists 1.6%, andere 1.7%, keine 2.4%, unbekannt 0.7%

Sprache
Englisch, Swahili

Lebenserwartung
63

Bevölkerung unter Armutsgrenze
50%

Häsch scho xe?

Okavango Delta

Sonnenuntergang im Moremi Game Reserve

Per Kleinflugzeug über das Okavango Delta ist ein grosses Erlebnis. Da wir mitten im Delta übernachten, kommen wir gleich zweimal in den Genuss!

Ilha do Mel

Ein Hochzeitspaar in der Grotte im Flutbereich auf Ilha do Mel

Die autofreie Insel vor der Küste Brasiliens ist eine Abwechslung der vom Auto geprägten Reise durch die Gegend. Wir sind noch vor der Hauptsaison unterwegs und haben die Insel fast für uns alleine.

Argentinien

Die Gischt stiebt in die Höhe

Argentinien bleibt noch für eine Weile Reiseland für uns. Buenos Aires und das Zweistromland im Nordosten mit den Iguazú-Fällen machen den Anfang. Anschliessend fahren wir der Atlantikküste entlang nach Süden.